16.09.2022

O'zapft is!

Am Samstag 17.09. ist es endlich wieder soweit, dann heißt es wieder "O' Zapft is!" und die Oktoberfest-Wiesn sind eröffnet. Wir haben Hintergrund-Wissen und zünftige Schmankerl-Ideen für zu Hause.
Auf der Theresienwiese beginnt am Samstag, dem 17. September, wieder das Oktoberfest. In den großen und kleinen Festzelten und Cafézelten lassen die Feiernden es sich so richtig gutgehen.   

Eine Hochzeitsfeier war der Anfang. 1810 wurde für die Feierlichkeiten zur Vermählung des Kronprinzen Ludwig mit Prinzessin Therese auf einer Wiese vor der Stadt ein Pferderennen ausgerichtet, alles war geschmückt und festlich und ein Riesenerfolg. 
Aus dem Pferderennen wurde von da an jedes Jahr ein größeres Fest mit Landwirtschafts-messen, Wettkämpfen, Trachtenumzügen, Bierzelten, Buden und Karussells. Es gab zünftige Brotzeiten und bald auch Wirtsbuden, die alles anboten, was kulinarisch zum Oktoberfest-Glück gehört.  
 
Gepps-Brathendl Gepps-Wiesnschmankerl
 


TRADITIONELLE WIESNSCHMANKERL


Ausgefallen ist das Oktoberfest nur 26-mal in den ganzen 212 Jahren. 23-mal wegen Krieg und drei Jahre wegen Epidemien. 1854 war es die Cholera und in den letzten beiden Jahren Corona. Endlich wird Dieter Reiter, der Oberbürgermeister von München, nach zwei langen Jahren wieder das erste Fass Bier anstechen und damit das Fest eröffnen. O’zapft is! Zwei Wochen lang amüsieren sich Münchener und Gäste aus der ganzen Welt bei Musik und Tanz, Essen und Trinken.  
Natürlich hat das größte Volksfest der Welt seine eigenen Spezialitäten: die Wiesn-Schmankerl. Traditionell sind die Gerichte eher bayerisch deftig, sie sollen ja schließlich eine gute Grundlage sein, damit das Bier auch wohl bekommt. Aber auch auf diesem traditionellen Volksfest ist die Gegenwart angekommen: Immer mehr vegetarische und vegane Speisen stehen auf den Angebotskarten der Zelte und Buden.  
 


HENDL UND HAXE - GENIESSEN AUF DER WIESN


Schon 1881 wurde die erste Hendlbraterei eröffnet und damit ein Trend gesetzt, der bis heute ungebrochen anhält. Das klassische Wiesn-Hendl ist ein halbes Hähnchen, das am Spieß am offenen Feuer gebraten und natürlich mit den Fingern gegessen wird. Kross, mit zartem Fleisch und kräftiger Würzung, so muss es sein. Vom Rost kommen auch die Bratwürste mit Fasssauerkraut. Wenn ihr dort seid, probiert die Nürnberger Rostbratwürste mit Senf und Semmel, ein klassisches Gericht. Eine bayerische Wurstspezialität auf der Wiesn ist der Leberkas, der in einer Kastenform gebacken und mit Semmel und Senf serviert wird. Und berühmt natürlich: die Weißwürst, die am besten mit süßem Senf schmecken. Für Kenner und Könner gibt’s die klassische gegrillte Schweinshaxe mit Knödel und Blaukraut. Das Besondere an diesem Fleischgericht ist die dicke, knusprige Kruste außen und zartes Fleisch innen. So richtig gut gelingt eine Schweinshaxe nur mit der richtigen Gewürzmischung, mit der die Haut vor dem Grillen eingerieben wird.  
 
Gepps-Schweinshaxe Gepps-Knödel
 


WIESN FEELING AT HOME


Auch in Norddeutschland könnt ihr das Oktoberfest feiern! Möchtest du auf deinem Grill den echten Wiesn-Geschmack zaubern? Dann versuche es einmal mit unserem BBQ-Rub Magic Dust. Eine fantastische Gewürzmischung, die das Beste aus dem Fleisch macht. Du kannst das Fleischstück, das du grillen möchtest, vorher mit der Kräutermischung einreiben, oder du rührst die Kräuter in ein wenig Olivenöl ein, bestreichst das Grillgut und lässt es ein Stündchen ruhen. 

Dazu passt ganz zünftig ein klassischer 
Kartoffelsalat 

Dafür die Kartoffeln in der Schale kochen und noch heiß pellen. Während die Kartoffeln kochen aus Bio-Apfelessig und nativem Olivenöl mit Chili mit Kräutersalz und schwarzem Pfeffer ein Dressing anrühren. Eine Zwiebel fein würfeln und einen Bund Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Alles mit den noch warmen Kartoffeln vermischen. Extrem lecker. 
 
Die Butter Brezn sind keine Hexerei. Hol beim Bäcker schöne, frische Brezn. Die Butter eine Zeitlang bei Zimmertemperatur stehen lassen und mit unserem Kräuterbuttergewürz kräftig verrühren. Die Brezn am dicken Ärmchen aufschneiden und großzügig Kräuterbutter hineinstreichen. Mit frischem Schnittlauch bestreuen. Passt prima zu einer zünftigen Brotzeit! Mit einer Brotbackmischung hast du im Handumdrehen frisches, duftendes Brot auf dem Tisch, dazu Tomaten, Gewürzgurken, Käse und Schinken. Das geniale Obendrüber für alle Stullen: die Gewürzmischung Brotzeit Pause. Die bringt den richtigen Pfiff! 
Weiterlesen